Pressemeldung des NABU Saarland

Umweltministerium und NABU engagieren sich gemeinsam für Artenvielfalt – Ministerin Rehlinger überreicht Förderbescheid für Biodiversitätsprojekt

Das saarländische Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz engagiert sich gemeinsam mit dem Naturschutzbund (NABU) Saar für die Erhaltung und Förderung der Artenvielfalt. Ein Projekt des NABU, das den Schutz und die Entwicklung der Bestandsvorkommen des Breitblättrigen Knabenkrauts und der von ihm besiedelten artenreichen Nasswiesen, besonders aber die Bewusstseinsbildung hierfür bei der saarländischen Bevölkerung, zum Thema hat, wird vom Umweltministerium mit rund 47.000 Euro unterstützt. Die Förderzusage war notwendig, damit das 318.000 Euro-Projekt, das im Rahmen des „Bundesprogramms Biologische Vielfalt“ (BBV) vom Bundesamt für Naturschutz gefördert wird, umgesetzt werden kann.

Pressemeldung der Stadt St. Ingbert

Wander-Fotoausstellung "Mensch Macht Milch" im Kuppelsaal des Rathauses vom 5. bis 17. Oktober 2012

Wie arbeiten die Bauern und Bäuerinnen in Nordrhein-Westfalen, in Frankreich oder in Burkina Faso? Wie wirkt sich die EU-Agrarpolitik auf diese Menschen aus? Was hat das mit der Biosphäre Bliesgau zu tun? Viele dieser Fragen beantwortet die Fotoausstellung "Mensch Macht Milch" – EU-Agrarpolitik und bäuerliche Landwirtschaft in Nord und Süd. Auswirkungen und Perspektiven.

Pressemeldung zur Bliesgau-Lammwoche

Die Bliesgau-Lammwoche

Der Bliesgau bietet im Oktober einen besonderen kulinarischen Höhepunkt: hier steht vom 02. bis zum 11. Oktober regionales Lammfleisch bester Qualität im Fokus. Bei der 13. Bliesgau-Lammwoche kreieren neun Spitzenköche in elf Restaurants aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Lothringen Köstlichkeiten mit Bliesgau-Lammfleisch auf höchstem Niveau: Mit fünf Michelin-Sternen, sechs Michelin-Bib-Gourmand und Eurotoques-Zertifizierungen punktet die kulinarische Veranstaltungen bei den Gästen. Rudolf Schwarz, KunstSchäfer und Begründer der Bliesgau-Lammwoche, versteht die Bliesgau-Lammwoche als ein regionales Gesamtkunstwerk. Die diesjährige Lammwoche steht unter dem Motto "Bildende Kunst am Herd".
lammwoche

Seit 2012 und auch in Zukunft wird die Lammwoche ausschließlich mit BIO-Lämmern aus dem Bliesgau veranstaltet. Die Lämmer der Merino Landschafe, die sich rassebedingt durch eine herausragende Fleischqualität auszeichnen, werden von der BIO-Schäferei mit Selbstvermarktung der Familie Ernst in Blieskastel-Seelbach geliefert.

Wir wirtschaften nachhaltig, mit der Natur und nicht gegen sie.

>>mehr zur Bliesgau-Lammwoche erfahren Sie hier

Die Bliesgau-Lammwoche

Die Bliesgau Lammwoche findet in diesem Jahr vom 4. - 13. Oktober statt. Die zwölf beteiligten Restaurants sind das Ergebnis einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Großregion Saarland, Rheinland-Pfalz und Lothringen.
pict0015

Seit 2012 und auch in Zukunft wird die Lammwoche ausschließlich mit BIO-Lämmern aus dem Bliesgau veranstaltet. Die Lämmer der Merino Landschafe, die sich rassebedingt durch eine herausragende Fleischqualität auszeichnen, werden von der BIO-Schäferei mit Selbstvermarktung der Familie Ernst in Blieskastel-Seelbach geliefert.

Wir wirtschaften nachhaltig, mit der Natur und nicht gegen sie.

>>mehr zur Bliesgau-Lammwoche erfahren Sie hier

Bitte beachten Sie, dass die im Faltblatt aufgeführte Villa Medici in diesem Jahr leider nicht an der Lammwoche teilnehmen kann. Sie ist wegen Krankheit vorübergehend geschlossen.

Pressemeldung zur Bliesgau-Lammwoche

Die Bliesgau-Lammwoche

Jedes Jahr Im Oktober finden die Bliesgau Lammwochen statt. Sie repräsentieren weit mehr als ein feines Angebot von köstlichen Gerichten aus heimischen Gefilden. Sie sind Ausdruck eines kreativen Schaffens von KochKunst und EssKultur und untrennbar wie zwei Seiten einer Medaille. Die Spitzenköche aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Lothringen präsentieren spezielle Kreationen aus regionalem Bliesgau-Lammfleisch in höchster Qualität.
lammwoche

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.