Rundschau Winter2021 Banner

Pressemitteilung des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz vom 23. November 2021

Wegweisende Leuchtturmprojekte (auch Biosphärenprojekte!) für die saarländische Nachhaltigkeitsstrategie prämiert 

Anfang 2020 startete der Fortschreibungsprozess der Saarländischen Nachhaltigkeitsstrategie. Gemeinsam mit Interessensgruppen der saarländischen Nachhaltigkeit und vielen interessierten Beteiligten begann ein breiter Diskussionsprozess. Ergebnis daraus waren über 80 Projekte, die eingereicht wurden und die die große Themenvielfalt der Nachhaltigkeit im Saarland abdecken. Zehn Leuchtturmprojekte wurden nach eingehender Prüfung und Bewertung auf Basis objektiver Nachhaltigkeitskriterien durch das Expert*innenteam Nachhaltigkeit ausgewählt, zwei davon vom Biosphärenzweckverband Bliesgau.

nachhaltigkeitsstrategie
links: Umweltminister Reinhold Jost gratuliert Carmen John vom Biosphärenzweckverband zum Leuchtturmprojekt.; rechts: Reinhold Jost, Sabrina Deutsch (links) und Birgit Grauvogel bei der Prämierung der Leuchtturmprojekte.(Fotos: Samira Scheibner, MUV)

Pressemeldung der htw Saar vom 12. November 2021

htw saar intensiviert Tourismusforschung und Praxisaustausch im UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau

Seit Jahren arbeiten die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar), der Biosphärenzweckverband und die Saarpfalz-Touristik in Forschung und Lehre im Bereich Tourismus eng zusammen. Am 12. November 2021 unterzeichneten alle drei Institutionen gemeinsam einen Kooperationsvertrag, um diese erfolgreiche Zusammenarbeit zu verstetigen.

htwsaar biosphaere1
Nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages (Vlnr.: Wolfgang Henn (Geschäftsführer der Saarpfalz-Touristik), Pia Schramm (Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Biosphärenzweckverband), Landrat Dr. Theophil Gallo (Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes), Prof. Dr. Ralf Rockenbauch (Betriebswirtschaftslehre, Management in der Tourismuswirtschaft htw saar), Prof. Dr.-Ing. Dieter Leonhard (Präsident der htw saar), Prof. Dr. Malte Beinhauer (Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften), Dr. Gerhard Mörsch (Geschäftsführer des Biosphärenzweckverbandes) und Holger Zeck (stellv. Geschäftsführer der Saarpfalz-Touristik).Vlnr.: Wolfgang Henn (Geschäftsführer der Saarpfalz-Touristik), Pia Schramm (Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Biosphärenzweckverband), Landrat Dr. Theophil Gallo (Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes), Prof. Dr. Ralf Rockenbauch (Betriebswirtschaftslehre, Management in der Tourismuswirtschaft htw saar), Prof. Dr.-Ing. Dieter Leonhard (Präsident der htw saar), Prof. Dr. Malte Beinhauer (Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften), Dr. Gerhard Mörsch (Geschäftsführer des Biosphärenzweckverbandes) und Holger Zeck (stellv. Geschäftsführer des Biosphärenzweckverbandes)).Bildautor: Florian Diener/ htw Saar

Pressemitteilung des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz vom 18. November 2021

„Ein wirklich großes Stück Heimat“ – Buch von Dieter Dorda gibt Einblick in die Pflanzen- und Tierwelt des Biosphärenreservats Bliesgau

Die Liebe zur einmaligen Landschaft des Bliesgaus war sein Motor. Der Autor des Buches „Arten, Biotope und Landschaften im Biosphärenreservat Bliesgau“, Dr. Dieter Dorda, hat seine Motivation für die Realisierung dieser Publikation selbst am schönsten beschrieben: „….den Leserinnen und Lesern etwas von dem zu vermitteln, was mich bei der Arbeit daran so angetrieben hat: Das Wissen darüber, dass es sich beim Bliesgau um ein wirklich großes Stück Heimat handelt.“  Damit spricht Dorda auch den Verantwortlichen im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, für die Heimat und Landeskunde ein wichtiges Arbeitsfeld ist, aus der Seele.

Buchvorstellung c Sven Klein MUV 8002
Von links: Landrat Dr. Theophil Gallo, Buchautor Dr. Dieter Dorda und Umwelt-Staatssekretär Sebastian Thul bei der Buchvorstellung beim Haus Lochfeld. Foto: Sven Klein/MUV

Bericht von Jennifer Majorowski (Umweltpraktikantin Biosphärenzweckverband Bliesgau)

Wochenendeinsatz in Spohns Haus: Freiwillige gestalten Garten neu!

Endlich war es soweit, am Wochenende vom 09. und 10. Oktober wurde der aufgrund des hohen Arbeitsaufwandes in der Vergangenheit leider vernachlässigte Garten im ökologischen Schullandheim Spohns Haus zunächst auf den Kopf gestellt - nun strahlt der Garten nach einem arbeitsreichen Wochenende wieder in vollem Glanze. Bereits am späten Samstagnachmittag staunten die ehrenamtlichen Helfer:innen, die beim Projektaufruf der Jungen Biosphäre zusammen gekommen waren, als die ersten großen Veränderungen im Garten sichtbar wurden und das Grinsen hörte trotz Erschöpfung nicht auf.
GartenSpohnsHaus 397
Die fleißigen Helfer an Spohns Haus (Bildautor: Manuela Meyer)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.