Wissenswertes über Honig


Für die Erzeugung von 1 kg Honig ist eine Erdumkreisung nötig.
Wie das? Also: Um 1 kg Honig herstellen zu können, benötigt man etwa 3 kg Nektar, die wiederum aus ca. 60.000 Honigblasenfüllungen zusammengetragen werden. Bei einer mittleren Flugweite von 800 m pro Füllung legen die Bienen dazu eine Flugstrecke von 40.000 km zurück. Und das entspricht einer Erdumkreisung!

Nektar sammelnde Bienen spielen eine Hauptrolle bei der Bestäubung, das heißt bei der Vermehrung von Blütenpflanzen und Früchten im Obstbau. Da Bienen sehr empfindlich auf Umweltgifte reagieren, müssen die Bienen und ihre natürlichen Lebensräume davor geschützt werden - durch einen vernünftigen Einsatz von chemischen Mitteln im Obstbau, durch den Erhalt von Hecken als Futterquellen entlang der Felder und durch den Anbau von Luzerne und Klee, die viel Nektar enthalten.

„Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben:

keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr...“

Albert Einstein


Biene

Biohonig Wenzel

Die Bio-Imkerei Wenzel produziert verschiedene Sortenhonige aus dem Bliesgau, der Vorderpfalz und den Vogesen.

Imkerei Kiwitter und Häberle

Die Imker Jürgen Kiwitter und Günther Häberle liefern garantiert echten, naturbelassenen Honig aus eigener Abfüllung.