Partner des Biosphärenreservates vertreten den Bliesgau auf Pfälzer Waldweihnacht

Das attraktive Programm der „Romantischen Waldweihnacht“ am „Haus der Nachhaltigkeit“ (HDN) lockte am dritten Adventswochenende mehrere tausend Besucher ins Herz des Pfälzerwaldes. Unter den Austellern waren diesmal auch zwei Partner des Biosphärenreservates Bliesgau: Frau Kratkey mit Bliesgau-Essigen und regio-fairer Bliesgau-Kosmetik sowie der Förster Dr. Helmut Wolf, mit Schaurösten von Eicheln für Eichelkaffee. Mit ihren Angeboten sorgten sie für reges Besucherinteresse am Stand der aufstrebenden Tourismusregion aus dem Südwesten des Saarlandes.

Weihnachtsmarkt
Bildautor: Landesforsten Rheinland-Pfalz

Trippstadt/Blieskastel. Es ist nunmehr das dritte Mal in diesem Jahr, das Partnerbetriebe aus dem Pfälzerwald und der Biosphäre Bliesgau über gemeinsame Exkursionen und regionale Märkte enger zusammenrücken.
Auch in 2015 wird das der Fall sein, es gibt schon mehrere Ideen, an denen beide Biosphärenreservate zusammenarbeiten möchten.
Herr Leschnig, der Leiter des HDN freute sich über die Teilnahme der Partner aus dem Bliesgau und betonte: „Ein Austausch mit den Nachbarn ist uns immer herzlich willkommen, denn er bereichert uns durch Einblicke in die tollen Initiativen im Bliesgau, die ich aufmerksam verfolge.“
Die Partner-Initiative ist ein gemeinsames Projekt des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau (Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Bliesgau), der Saarpfalz-Touristik und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz mbH.
Die „Lokale Aktionsgruppe Biosphärenreservat Bliesgau“ fördert diese Partnerinitiative im Rahmen des LEADER-Programms mit Mitteln des „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ und des saarländischen Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.
Weitere Informationen rund um das Angebot der Partner und über die Partner-Initiative gibt es auf der Homepage des Biosphärenreservates (www.biosphaere-bliesgau.eu/partner).

In der Geschäftsstelle des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau steht Jan Faßbender für Rückfragen gerne zur Verfügung (0 68 42 - 9 60 09 17, E-Mail: Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.).

Pressemeldung vom 15. Dezember 2014

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok