November 2007: Im Wettbewerb der Regionen -LAG Biosphärenreservat Bliesgau gegründet

Das Biosphärenreservat Bliesgau möchte zusammen mit zwei weiteren saarländischen Regionen, im Rahmen des so genannten LEADER-Programms, von Fördermitteln der EU profitieren. Unter der Federführung des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau hat sich als koordinierende Organisation ein Verein, die so genannte „Lokale Aktionsgruppe (LAG) Biosphärenreservat Bliesgau“, gegründet. Sie wird als Ansprechpartner für dieses Programm im Bliesgau zur Verfügung stehen. In einer ersten Vorstandssitzung wurde am vergangenen Dienstag über den „Feinschliff“ der Bewerbungsunterlagen beraten.

Blieskastel. Der europäische Strukturfond LEADER fördert den Aufbau und die Etablierung von regionalen Netzwerken und Strategien zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Für die Jahre 2007 bis 2013 stellen die EU und das saarländische Ministerium für Umwelt für diesen Zweck etwa 8,25 Mio. Euro zur Verfügung. Dieser Betrag wird, nach Bewertung der Anträge durch eine Prüfungskommission, zwischen den Bewerber-Regionen des Landes aufgeteilt. Entsprechend der jeweils zur Verfügung gestellten Summe muss jede Region noch einmal den gleichen Anteil an Eigenmitteln aufbringen. Das Ministerium hatte Ende August öffentlich zur Teilnahme an dem LEADER- Wettbewerb aufgerufen. Bis zum 23. November müssen die Anträge beim Umweltministerium eingereicht werden.

Als Träger der LEADER-Entwicklungsstrategie und als koordinierendeStelle hat sich bereits vor zwei Wochen die so genannte „Lokale Aktionsgruppe (LAG) Biosphärenreservat Bliesgau“ als Verein gegründet. Mitglieder der LAG sind viele regionale Akteure des Biosphärenreservates Bliesgau. Im Rahmen der Gründungsversammlung wurden Dr. Markus Monzel (Biosphärenzweckverband Bliesgau) als erster Vorsitzender, Hans-Ulrich Thalhofer (Umweltzentrum der Handwerkskammer des Saarlandes) als sein Stellvertreter und Anna von Schwind (Verband Saarländischer Privatwaldbesitzer e.V.) als Schatzmeisterin gewählt. Als weitere Mitglieder des Vorstandes wurden Udo Gerhardt (NABU Saarland), Carola Heimann (Tourismus Zentrale Saar GmbH), Peter Lupp (Stadtverband Saarbrücken, Stabsstelle Regionalentwicklung) und Iris Mechenbier-Münz (Freunde der Biosphärenregion Bliesgau e.V.) in den Vorstand gewählt. Zwei weitere Vorstandsmitglieder sind Hans-Albert Letter vom Fachreferat des Saarländischen Ministeriums für Umwelt und Klaus Dincher als Vertreter einer Arbeitsgruppe der betreffenden Kommunen.

Das LEADER-Entwicklungskonzept versteht sich als Fortschreibung des ILEK („Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept“). Dieses wurde im vergangenen Jahr unter breiter Beteiligung der Öffentlichkeit erstellt. Die weit über 80 Projektideen des ILEKWettbewerbs liegen der LAG vor. Sie werden zurzeit gesichtet und auf ihre Förderfähigkeit im Rahmen des LEADER-Programms geprüft.Weitere Informationen zur LAG finden Sie unter www.biosphaere-bliesgau.eu.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen die Geschäftsstelle des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau gerne zur Verfügung: Tel (0 68 42) 9 60 09-12,
E-Mail: Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser..

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok