1. Biosphärengipfel am 04. Mai in Niederwürzbach

Am 04. Mai wird er stattfinden, der 1. große Biosphärengipfel! Er soll einen Ausschnitt dessen präsentieren, was die vielen Initiativen in den vergangenen 15 Jahren im Biosphärenreservat Bliesgau erreicht haben. Und er will Wege aufzeigen wie es künftig gemeinsam voran gehen kann.

Gipfel neu

Ein großes Stelldichein der Biosphäre Bliesgau soll er sein und eine Börse der guten Ideen zum Mitmachen und Nachahmen. Stattfinden wird der 1. Biosphärengipfel am Donnerstag, den 04. Mai von 13:00 bis 19:00 Uhr in der Würzbachhalle in Niederwürzbach. Der Biosphärenzweckverband Bliesgau, der den Gipfel ausrichtet, möchte das beachtlich breit gefächerte Spektrum der Themen präsentieren, die unter der Flagge der Biosphäre Bliesgau bearbeitet werden. Und dabei geht es nicht nur um Streuobstwiesen, Artenschutz, regionale Produkte und Tourismus. Auch Dorfentwicklung, Landwirtschaft, Klimaschutz, Wirtschaftsförderung und Kulturprojekte bietet an diesem Nachmittag der Markt der Möglichkeiten. Verbandsvorsteher und Landrat des Saarpfalz-Kreises, Dr. Theophil Gallo, möchte „eine Plattform bieten, die Vertreter der Kommunalpolitik, wie Orts- und Gemeinderäte, Vereine, Verbände und natürlich Firmen in der Region anspricht“. Sie sollen über die Möglichkeiten, die die Biosphäre bietet, informiert werden und Anknüpfungspunkte finden für ihre eigenen Projekte und Vorhaben. Stolz zeigt sich Geschäftsführer Holger Zeck, dass sogar der stellvertretende Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission, Dr. Lutz Möller, anreist, um im Rahmen seines Auftaktvortrages zu beleuchten, ob das Biosphärenreservat Bliesgau seinen Platz in der Weltliga zu Recht beansprucht.

Für Rückfragen steht Holger Zeck in der Geschäftsstelle des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau gerne zur Verfügung (Tel. 0 68 42-96009-24, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

hier finden Sie das Programm zum Biosphärengipfel

Pressemeldung vom 10. April 2017