Ausgezeichnet! – Neue „BNE-Begleiter/innen im Elementarbereich“ für das Biosphärenreservat Bliesgau ausgebildet

Gersheim. Zehn Erzieherinnen und ein Erzieher wurden vergangene Woche vom Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes Alexander Rubeck als „BNE-Begleiterinnen bzw. BNE-Begleiter im Elementarbereich“ ausgezeichnet. Nach einem eineinhalbjährigen Kurs sind sie nun offiziell wichtige Multiplikatoren für das Biosphärenreservat Bliesgau im Kindertagesstättenbereich.


Für was alles brauchen wir eigentlich Strom in der Kindertagesstätte? Woher stammen die Lebensmittel für unser gemeinsames Frühstück? Wie überwintern eigentlich die Wildtiere in unseren Wäldern? Bereits für Kinder im Kindergartenalter sind solche Fragen, die viel mit dem Thema nachhaltige Entwicklung zu tun haben, äußerst interessant und spannend.
Erzieherinnen aus allen Teilen des Biosphärenreservates Bliesgau, Saarbrücken und Neunkirchen haben im Rahmen einer Langzeitfortbildung des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes und des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau viele Methoden der Bildung für nachhaltige Entwicklung, kurz BNE, erlernt und sogar ein Praxisprojekt in ihren Einrichtungen durchgeführt. Klimaschutz und Energie, Konsum, Ernährung und Landwirtschaft, Natur und Artenvielfalt sowie Mobilität – alle diese Themen der nachhaltigen Entwicklung standen auf dem Stundenplan. Neben einem vielfältigen Programm von erfahrenen Referentinnen des Landesbundes für Vogelschutz Bayern und der Bildungswerkstatt Taaluma fanden auch Exkursionen in die Region statt. So begaben sich die Teilnehmer beispielsweise mit der Naturwacht des Saarlandes auf Marder-Spurensuche, besuchten den Wintringer Hof als biologisch wirtschaftenden und den Hartungshof als konventionell wirtschaftenden Bauernhof und erhielten Einblicke in das vorbildliche Caritas-Projekt „Warenkorb“ in Sankt Ingbert.
Im Saarland gibt es nun 35 „BNE-Begleiterinnen“ und einen „BNE-Begleiter im Elementarbereich“. Der Biosphärenzweckverband Bliesgau und das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz sorgen auch weiterhin für eine Vernetzung dieser wichtigen regionalen Akteure. Weitere Informationen dazu gibt es bei Stefanie Lagaly vom Biosphärenzweckverband Bliesgau (Tel: 06842-9600913, E-Mail: Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.).

BNE
Die BNE-Begleiterinnen nach der Zertifikatsübergabe.

Pressemeldung vom 20. Januar 2014

Nous utilisons des cookies sur notre site web. Certains d’entre eux sont essentiels au fonctionnement du site et d’autres nous aident à améliorer ce site et l’expérience utilisateur (cookies traceurs). Vous pouvez décider vous-même si vous autorisez ou non ces cookies. Merci de noter que, si vous les rejetez, vous risquez de ne pas pouvoir utiliser l’ensemble des fonctionnalités du site.

Ok