Pressemeldung vom 28. September 2020

Trotz neuer Herausforderungen: Commerzbank-Umweltpraktikum 2020 im Biosphärenreservat Bliesgau

Selbst in diesem ereignisreichen Jahr, in dem fast nichts „normal“ läuft, ermöglichte es die Commerzbank einer Studentin, ein Umweltpraktikum im Biosphärenreservat Bliesgau zu absolvieren. Seit vielen Jahren gibt dieses Projekt engagierten Studierenden die Chance, deutschlandweit Einblicke in die Arbeit von Biosphärenreservaten, Naturparken und Nationalparken zu erhalten.

Rucksackbergabe2020von links: Christine Feld (Commerzbank Homburg), Susanne Niklas (Tourist-Info Homburg), Carina Kömpel und Stefanie Lagaly (beide Biosphärenzweckverband Bliesgau) freuen sich über die sehr gute Zusammenarbeit im Rahmen des Umweltpraktikums.


Diesmal hat die Studentin Carina Kömpel ihren Weg ins Saarland gefunden. Ende Juli begann sie ihr Praktikum und freut sich, kurz vor dem Bachelorabschluss in dem Studienfach Umweltmanagement an der Justus-Liebig-Universität Gießen noch erste Erfahrungen in der Arbeit in einer Nationalen Naturlandschaft zu sammeln. Die aus dem Biosphärenreservat Rhön stammende Praktikantin unterstützt im Bereich Naturschutzmonitoring, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Eine ihrer größeren Aufgaben ist die Kartierung und Bewertung von Querbauwerken in den Nebenflüssen der Blies, um die Durchgängigkeit zu kontrollieren. „Ich freue mich, in meinem Praktikum Dinge zu leisten, die der Natur und Umwelt zu Gute kommen und kann mir auch vorstellen später in dem Bereich zu arbeiten“, erzählt Carina Kömpel.
Am 24.09 überreichte die Marktbereichsleiterin der Commerzbank Homburg, Christine Feld, in der Tourist-Info in Homburg (Partnerbetrieb des Biosphärenreservates) eine praktische Umhängetasche an Carina Kömpel. Das Treffen und der Austausch zwischen Umweltpraktikantin, Commerzbank und Biosphärenzweckverband findet traditionell seit bereits 12 Jahren statt. „Wir als Commerzbank sind stolz, hier so viele engagierte junge Menschen auf ihrem beruflichen Weg zu begleiten und ein weiteres Stück Nachhaltigkeit zu leben“, betont Christine Feld.
Verbandvorsteher des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau, Landrat Dr. Theophil Gallo, zeigt sich erfreut: „Ich bin froh, dass eine Umweltpraktikantin, trotz der Corona-bedingt teils schwierigen Situation, den Biosphärenzweckverband tatkräftig unterstützen kann. Dafür möchte ich mich auch nochmal ausdrücklich bei der Commerzbank bedanken, die dies möglich machte.“
Wichtige Informationen zum Umweltpraktikum sind auf der Seite www.umweltpraktikum.com zu finden.

Speziell zum Umweltpraktikum im Biosphärenreservat Bliesgau steht Stefanie Lagaly vom Biosphärenzweckverband Bliesgau (Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser., Tel.: 0 68 42/9 60 09 13) zur Verfügung.

Nous utilisons des cookies sur notre site web. Certains d’entre eux sont essentiels au fonctionnement du site et d’autres nous aident à améliorer ce site et l’expérience utilisateur (cookies traceurs). Vous pouvez décider vous-même si vous autorisez ou non ces cookies. Merci de noter que, si vous les rejetez, vous risquez de ne pas pouvoir utiliser l’ensemble des fonctionnalités du site.

Ok