Find us on Facebook 

Partner

LEADER

Klimaschutzinitiative

logo_fahrtziel_natur

Hier finden Unternehmen Naturschutzprojekte, für die sie sich in Deutschland engagieren können:

Martkplatz Natur

signet pfdu

Freiwillige in Parks

 

Logo der Saarpfalz Touristik

Logo der Tourismuszentrale des Saarlandes

Pressemeldung des NABU Bundesverbands und LBV

Vogel des Jahres 2021: Nominiere deinen Lieblingsvogel!

Seit dem 9. Oktober 2020 ruft der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) und der NABU erstmals die Bevölkerung in Deutschland auf, für den „Vogel des Jahres 2021“ selbst mit zu wählen. Wie in einem richtigen Wahlkampf stehen alle 307 in Deutschland brütenden Vogelarten sowie alle wichtigen Gastvogelarten des Landes zur Wahl.

vogeljahr2021
Bildautor linkes Bild: NABU Bundesverband; rechtes Bild: eine der vielen zur Auswahl stehenden Arten ist die Mehlschwalbe

Bis zum 15. Dezember können Bürger*innen die Wahl zum Vogel des Jahres selbst in die Hand nehmen indem sie unter www.vogeldesjahres.de ihren eigenen Lieblingsvogel nominieren.
Ab dem 18. Januar stehen auf der Aktionswebseite die zehn von der Bevölkerung am häufigsten gewählten Vogelarten zur Wahl und gehen somit in die finale Abstimmung. Am 19. März 2021 verkünden LBV und NABU den Sieger der ersten öffentlichen Wahl zum „Vogel des Jahres 2021“.
Ziel dieser Wahl ist es, unserer bedrohten Vogelwelt mehr Aufmerksamkeit zu schenken, denn Deutschland verzeichnet seit 1980 bei den Feldvögeln eine Bestandsabnahme von 34 Prozent. Damit sind bereits mehr als zehn Millionen Vogelbrutpaare von den Feldern und Wiesen Deutschlands verschwunden. Außerdem befinden sich 52 Prozent der heimischen Brutvogelarten auf der Roten Liste gefährdeter Arten oder auf der Vorwarnliste. 
Die Bedrohungen heimischer Vogelarten sind vielfältig und von Art zu Art unterschiedlich. Wissenschaftler*innen haben aufgrund dessen für jede Vogelart die größten Gefährdungen zusammengestellt. Auf Platz eins steht die „Landwirtschafte Nutzungsänderung“ und darunter einige Aspekte die in dieselbe Kategorie fallen. So verliert zum Beispiel der Neuntöter sein Nahrungsangebot und Brutplätze bei der unbedachten Beseitigung von Gebüsch und Hecken, die weiter fortschreitende Zersiedelung der Landschaft, der Umbruch von Heideflächen und Grünland und durch ungebremsten Biozid- und Düngemitteleinsatz.Wer noch mehr unterstützen möchte, kann mithilfe der Aktionsplattform online oder offline Wahlkampf betreiben und so mehr Aufmerksamkeit auf seinen Vogelkandidaten und die Wahl richten.

Für mehr Informationen besuchen Sie die Webseite www.nabu.de/news/2020/10/28771.html und stimmen Sie für ihren Lieblingsvogel ab unter www.vogeldesjahres.de

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok