Frischer Wind beim Biosphärenzweckverband Bliesgau

Der Biosphärenzweckverband Bliesgau ist eine von etwa 20 Einsatzstellen, die im Saarland die Möglichkeit anbieten ein FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr) zu absolvieren. Seit September diesen Jahres engagieren sich Anne Keller und Michaela Loch im Rahmen des FÖJ für die Biosphäre Bliesgau.

Das Orchideengebiet Gersheim auf eigene Faust erkunden

Noch lässt die Blüte auf sich warten, aber das Orchideengebiet Gersheim geht perfekt vorbereitet in die neue Saison. Mit einer Förderung durch das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz konnte im Jahr 2016 der „Orchideenpfad“ für Besucher eingerichtet werden und der zeigt nicht nur die Schönheiten des Pflanzenreiches.

PM Orchideenpfad klein
Haben heute den neuen Erlebnispfad im Orchideengebiet Gersheim der Presse vorgestellt (von links nach rechts): Geschäftsführer des Biosphärenzweckverbandes Dr. Gerhard Mörsch, Umweltminister Reinhold Jost, Landrat und Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes Dr. Theophil Gallo, Bürgermeister der Gemeinde Gersheim Alexander Rubeck und Birgit Freiheit vom NABU Landesverband vor einer der neuen Informationstafeln.

Abschlussveranstaltung
„Masterplan 100% Klimaschutz“ am 7. Nov. 2014

Vor rund eineinhalb Jahren startete das Projekt „Masterplan 100% Klimaschutz“. Dieses Projekt ist ein Beitrag des Biosphärenreservats Bliesgau zu den ambitionierten Zielen der Bundesregierung und des europäischen Rates, die Treibhausgas-Emissionen bis 2050 um 95% unter das Niveau von 1990 zu senken. Nun endlich ist es soweit: Phase 1 des Projektes - die Planungsphase - ist abgeschlossen. Es folgt der Startschuss zur Phase 2, der Umsetzung erster Maßnahmen. Zu diesem Anlass laden der Biosphärenzweckverband Bliesgau und die Stadt St. Ingbert am 07.11.2014 von 9:00 bis 17:00 Uhr zur Abschlussveranstaltung der Phase 1 ins Kardinal-Wendel-Haus in Homburg ein.

KlimaAbschluss
Bei Klick auf das Bild kommen Sie zum Programm als PDF-Datei (Bildautor: Peter Michael Lupp)

Mit Begeisterung und Fachkenntnis – Zertifizierte Botschafter der Region erneut ausgezeichnet

Naturerlebnisse vermitteln und Begeisterung bei den Bürgern  schaffen – dieser Aufgabe sehen sich 26 zertifizierte Natur- und Landschaftsführer des Biosphärenreservats Bliesgau gewachsen und wurden am vergangenen Donnerstagabend zur Verlängerung ihres BANU-Zertifikats ins Haus Wulfinghoff am Kloster Gräfinthal eingeladen. Die Urkundenüberreichung erfolgte durch den stellvertretenden Verbandsvorsteher, Bürgermeister Gerd Tussing.P1000442neu

Umweltpraktikum im Biosphärenreservat Bliesgau -
jetzt bewerben

Die Commerzbank ermöglicht Studierenden aller Fachrichtungen bereits zum 25. Mal ein abwechslungsreiches Praxissemester in den schönsten Naturlandschaften Deutschlands wie dem Biosphärenreservat Bliesgau. Die Bewerbungsfrist für die 50 Plätze des Umweltpraktikums läuft bis zum 15. Januar 2015.

umweltprakt
Die diesjährige Umweltpraktikantin Friederike Gaß bei der Packaktion der Bliesgau-Bio-Brotboxen.

Lernort für nachhaltige Entwicklung  –
Neue Bildungsangebote für  Schulen im Biosphärenreservat Bliesgau

Das Biosphärenreservat Bliesgau soll stärker in den Schulen und Kindertagesstätten der Region gelebt werden. Mit neuen Angeboten möchten der Biosphärenzweckverband Bliesgau, das ökologische Schullandheim Spohns Haus in Gersheim und das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz die junge Generation für ihre Heimat begeistern und zum Mitmachen ermuntern.

Gersheim Schullandheim klein

Entwicklungsstrategie Biosphärenreservat Bliesgau
Ergebnisse werden vorgestellt

Die Beteiligungsphase zur Erstellung der Entwicklungsstrategie für die Biosphäre Bliesgau ist beendet. Am Dienstag, den 04. November werden von 17:30 bis 20:30 Uhr im großen Sitzungssaal im Rathaus Homburg die Ergebnisse aus den fünf Arbeitsgruppen vorgestellt.

Blieskastel/Homburg. Seit Mai 2014 waren die Bürgerinnen und Bürger gefragt, gute Ideen für unsere Region zusammenzutragen und gemeinsam zu diskutieren. In je drei bis vier Arbeitsgruppensitzungen zu den Themen „Regionale Produkte erzeugen und vermarkten“, „Naturschutz und Landbewirtschaftung“, „Siedlungsentwicklung“, „Nachhaltiges Wirtschaften in Industrie und Handwerk“ und „Zukunft braucht Herkunft“ haben an die hundert engagierte Mitstreiter viel Wissen, Kreativität und Zeit in die Entwicklungsstrategie des Biosphärenreservates Bliesgau eingebracht. Eine Zusammenschau der Ergebnisse wird in einer öffentlichen Veranstaltung am Dienstag, den 04. November, im großen Sitzungssaal im Rathaus der Kreisstadt Homburg (Am Forum 5, 66424 Homburg) vorgestellt. Ab 17:30 Uhr werden die Interessierten empfangen, um 18:00 Uhr startet das eigent-liche Programm. Eine kurze Zusammenfassung der Arbeitsgruppensitzungen, die Vorstellung der eingereichten Projektvor-schläge und ein Ausblick auf die weitere Vorgehensweise bieten die Gelegenheit zum Austausch. Die Lokale Aktionsgruppe Biosphärenreservat (LAG) Bliesgau e.V. und der Bio-sphärenzweckverband Bliesgau laden alle Interessierten sehr herzlich zur Teilnahme an dieser Abschlussveranstaltung der Arbeitsgrup-penphase ein.

In den nächsten Monaten werden die Ergebnisse der Arbeitsgruppen in die Lokale Entwicklungsstrategie (LES) für die neue LEADER-Periode sowie das Rahmenkonzept des Biosphärenreservates einfließen. Die „Lokale Aktionsgruppe Biosphärenreservat Bliesgau“ fördert die Arbeitsgruppenphase im Rahmen des LEADER-Programms mit Mitteln des „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ und des saarländischen Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

Pressemeldung vom 23. Oktober 2014

Verbandsversammlung

Am 12. Januar um 18:00 Uhr tritt der Biosphärenzweckverband Bliesgau im Rathaus I der Stadt Blieskastel (großer Sitzungssaal) zu seiner 24. Verbandsversammlung zusammen. Inhaltlicher Schwerpunkt ist der nicht-öffentliche Teil der Sitzung, in dem eine neue Projektmitarbeiterin/ein neuer Projektmitarbeiter zur Koordination und Weiterentwicklung der Partnerinitiative eingestellt werden soll.

Die Tagesordnung finden Sie hier

Kinder schmecken den Bliesgau –
Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion 2014

1.600 ABC-Schützen im Biosphärenreservat und in der Stadt Bexbach erhielten wie jedes Jahr zum Schulstart „ihre“ Bliesgau-Bio-Brotbox mit einem gesunden und regionalen Frühstück.

brotbox

Bild links: Viele freiwilligen Helfer packen an beim Befüllen der Brotbox (BZVB)
Bild rechts: Die Schüler der Burgschule Medelsheim-Altheim freuen sich mit dem Verbandsvorsteher und Bürgermeister Alexander Rubeck über ein leckeres Bliesgau-Frühstück (Wolfgang Degott)

Der Bliesgau-Veranstaltungskalender 2017 ist da!

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Hans Wagner, Marika Flierl und Frank Ehrmantraut von der Biosphären-Volkshochschule stellte Verbandsvorsteher Dr. Theophil Gallo in St. Ingbert den Bliesgau-Veranstaltungskalender 2017 vor. Eine bunte Mischung an Naturexkursionen, Vorträgen, Workshops, Festen und Märkten erwartet Besucher wie Einheimische im Biosphärenreservat Bliesgau. Was fliegt und piept denn da? Welche Pflanzen kann ich essen und welche helfen mir bei bestimmten Beschwerden? Woher kommt unser Wasser, wie war das früher und wie ist das heute in anderen Ländern? Warum wurde der Weinbau im Bliesgau aufgegeben und wie schmeckt der Wein, der in den letzten Jahren hier wieder angebaut wird?

Veranstaltungskalender klein
Biosphärenzweckverband Bliesgau, Biosphären-Volkshochschule und Stadt St. Ingbert freuen sich über den neuen Bliesgau-Veranstaltungskalender (Bildautor: Jörg Jung)

„Ehrensache Natur - Freiwillige in Parks“
Aktiv im Lebensraum Streuobstwiese

Wo Obstbäume wieder freigestellt und gepflegt werden, lässt auch der Ertrag nicht lange auf sich warten. So auch auf den Streuobstwiesen rund um Medelsheim, wo Bliesgau Obst in den letzten beiden Jahren viele verbuschte Wiesen wieder in einen guten Zustand gebracht hat.

Apfelernte

Biosphäre kommt in die Schule
- Wanderausstellung kann ausgeliehen werden

Eine Wanderausstellung der Marienschule Saarbrücken erklärt das Biosphärenreservat Bliesgau für die Klassenstufen 3 bis 6 und kann beim Ökologischen Schullandheim „Spohns Haus“ in Gersheim ausgeliehen werden.

Biosphäre Bliesgau will klimaneutral werden

Einstimmig verabschiedete vergangene Woche die Verbandsversammlung des Biosphärenzweckverbands Bliesgau den "Masterplan 100% Klimaschutz". Die Region erklärt sich danach bereit, alle denkbaren Anstrengungen zu unternehmen, bis 2050 den Energieverbrauch zu halbieren und die CO2-Emissionen um bis zu 95 Prozent zu reduzieren.

„Biosphärenbus“ 501 punktet bundesweit

Die längste Buslinie des Saarlandes erhielt Auszeichnung im Rahmen des Fahrtziel Natur Awards 2014.

 

„Ehrensache Natur - Freiwillige in Parks“
Gemeinsam für Amphibien und Reptilien

Gemeinsam mit dem NABU St. Ingbert sucht der Biosphärenzweckverband Bliesgau Freiwillige für eine Pflegeaktion auf einer Waldwiese am Samstag, dem 27.09.14 von 9-13 Uhr.
nabu igb

Auf der sogenannten Hagerwiese sollen Totholzhaufen als Versteck für Reptilien und Amphibien angelegt und der Japanische Staudenknöterich entfernt werden.

Neue Biosphärenpartner aus Bildung und Gastronomie bereichern das Netzwerk

Beim Biosphärenfest am 7.9.2014 haben weitere elf Partner des Biosphärenreservates Bliesgau ihre offizielle Partner-Urkunde entgegengenommen. Damit sind dem Netzwerk erstmals auch Bildungsanbieter und Gastronomen beigetreten. Als Partner sind sie Botschafter für den Biosphärenreservats-Gedanken und leisten aktiv ihren Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft im Bliesgau.

Klimafreundliche Anreise: Mit Bus, Bahn und Rad zum Biosphärenfest

Auch beim diesjährigen Biosphärenfest am 7. September in Rilchingen-Hanweiler im Park der Barmherzigen Brüder gilt: Eine klimafreundliche Anreise ohne Auto ist der beste Weg. Wie die Mobilitätszentrale vom Saarpfalz-Kreis und von der Saar-Pfalz-Bus GmbH mitteilt, gibt es attraktive Alternativen zum Auto.
anreise
Die 501 bringt die Besucher auch zum Biosphärenfest (Bildautor: Saarpfalz-Bus GmbH)
Auch die Saarbahn-Haltestelle ist nicht weit (Bildautor: B. Flaus)

Wie kommt der Wald zum Biosphärenfest?

Ob Sehnsuchtsort oder Wirtschaftsfaktor, ob Wanderrevier oder Lebensraum - der Wald begleitet die Menschen in unserer Region seit vielen Jahrtausenden. Allgegenwärtig ist er und für viele irgendwie selbstverständlich. Deshalb werden die Förster der Biosphäre Bliesgau beim großen Fest, das am Sonntag, dem 07. September, in Rilchingen-Hanweiler gefeiert wird, mit einem bislang einmaligen Konzept dieses Thema mit all seinen Facetten erlebbar machen.

„Biosphärenfest 2014“ ist startklar

Am Sonntag, dem 07. September, wird in Rilchingen-Hanweiler das diesjährige Biosphärenfest gefeiert. Wie in jedem Jahr stehen regionale Produkte und Angebote, die Ortsgemeinschaft des Austragungsortes und Informationen rund um die Biosphäre Bliesgau im Mittelpunkt des Festtages.

fest
Regional ist erste Wahl beim Biosphärenfest. (Bildautor: Thomas Stephan)
Die Schreinerei Ries stellt auch in diesem Jahr „Hölzernes aus dem Bliesgau“ vor. (Bildautor: BZVB)

Biosphärisches Sommerferien-Programm

Zum Beginn der großen Ferien stellen der Biosphärenverein, die Saarpfalz-Touristik und der Biosphärenzweckverband Bliesgau, stellvertretend für eine Auswahl von Anbietern, ein „biosphärisches“ Ferien-Programm unserer Region für alle Daheimgebliebenen vor. Das Angebot reicht vom „Nepomuk zum Homerich“ und vom „Weltverbesserer“ zum „Antiken Spektakel“. Diese und viele weitere Angebote sind unter www.biosphaere-bliesgau.eu/veranstaltungen zu finden.

Ferien
links: Der Europäische Kulturpark in Reinheim schickt seine Besucher auf Zeitreise (Europäischer Kulturpark | Teresa Feld)
rechts: Das Floß der Nachhaltigkeit - Ein Erlebnis, nicht nur für ganze Kerle (Saarpfalz-Touristik | Eike Dubois)

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok