Pressemeldung vom 28. August 2012

„Freiwillige im Bliesgau“ haben am Samstag viel geleistet

Im Biosphärenreservat Bliesgau fand am Samstag ein Pflegeeinsatz des Programms „Freiwillige in Parks“ von EUROPARC Deutschland im Lebensraum Weinberg statt. 20 Freiwillige trafen sich an den Hängen der Blies zwischen Bliesmengen-Bolchen und Habkirchen, um etwas für die Natur vor der eigenen Haustür zu tun.
p1000766
Die Freiwilligen bei ihrem Arbeitseinsatz an der alten Weinbergsmauer

Der Bliesgau-Ranger Michael Keßler erklärte, dass diese Pflegearbeiten sehr wichtig sind für den Erhalt des Lebensraumes vieler seltener Tiere und Pflanzen. Getreu dem Motto „Lebensräume bewahren“, der wörtlichen Übersetzung von „Biosphärenreservat“, arbeiteten vier Teams an verschiedenen Stellen der Weinberghänge der Blies. Es wurden Hecken weggeschnitten, Weinbergmauern freigelegt, Schnittgut entfernt und Mauern neu aufgesetzt. Schlussendlich war die 300 m lange Weinbergmauer wieder sichtbar und andere kleinere Mauern waren gesäubert und erneuert. Ein gelungenes Ergebnis, fanden auch die freiwilligen Helfer. Am Ende der Aktion wurde beim geselligen Beisammensein noch eine stärkende Mahlzeit aus Produkten der Region eingenommen und es fand ein reger Austausch der Erfahrungen und Erlebnisse des Tages statt. Die ehemaligen Weinbergshänge gehören zum größten saarländischen Naturschutzgebiet „Südlicher Bliesgau/Auf der Lohe“ und zur Pflegezone des Biosphärenreservates. Viele seltene wärmeliebende Tiere wie die Gottesanbeterin, die Blindschleiche, die Schmetterlinge Mauerfuchs und Braunauge oder das Weinhähnchen, eine Grillenart leben in den ehemaligen Weinbergen. Einige Lebewesen wurden von den Freiwilligen sogar entdeckt, wie zum Beispiel die Wespenspinne und die Zauneidechse.

Beim nächsten Freiwilligen-Einsatz am 6. Oktober 2012, wird eine Streuobstwiese in Kleinblittersdorf gepflegt. Dazu sind neue Freiwillige herzlich willkommen. Bei Fragen zu „Freiwillige in Parks“ steht Stefanie Lagaly in der Geschäftsstelle des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau gerne zur Verfügung (Tel. 0 68 42 - 9 60 09-13, E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.).

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok