Pressemeldung vom 30. Juli 2019

Zweiter Aufschlag zum Biosphärenfest in Homburg-Einöd

Am Sonntag, den 25. August, findet das diesjährige Biosphärenfest im Homburger Stadtteil Einöd statt. Mit mehr als 100 Ausstellern und einem bunten Rahmenprogramm können die Besucherinnen und Besucher auch in diesem Jahr mit den Themen, den Projekten und den Menschen der Biosphäre auf Tuchfühlung gehen.

Einladende Bfest2019kl

Homburg/Blieskastel.Bereits im August 2010 fand mit großem Erfolg ein Biosphärenfest in der Ortsmitte von Einöd statt. Viele Besucher waren damals bass erstaunt, wie viele schöne Fleckchen, Innenhöfe, Hofeinfahrten und Bauerngärten die Einöder zu bieten haben. Jetzt empfängt der Homburger Stadtteil das Biosphärenfest ein zweites Mal, auch in diesem Jahr am letzten Sonntag im August, auch dieses Mal mit vielen charmanten Überraschungen.  Laut Ortsvorsteher Karl Schuberth ist, trotz der Erfahrung vom letzten Mal, der Aufwand keinesfalls geringer und erfordert wieder den Einsatz der gesamten Dorfgemeinschaft, insbesondere der Vereine. In etwa gleich geblieben ist die Festmeile: die Hauptstraße zwischen Apostelkirche und „Gasthaus Dasch“ und der Bereich „Im Wieschen“, auf und um den Einöder Dorfplatz. Neu hinzugekommen sind der wunderschön angelegte Dorfpark und die Wiese gegenüber der Feuerwache. Diese Flächen werden als Kinderfestmeile integriert.

Wie gewohnt sorgt die Ortsgemeinschaft mit saarländischer Küche für das leibliche Wohl der Gäste. Ob Rollbraten mit Kartoffelsalat oder „Kässchmeer-Brot“ bei der Freiwilligen Feuerwehr, Stockbrot am Lagerfeuer bei den Pfadfindern oder auch Wurstsalat mit Bratkartoffeln beim Obst- und Gartenbauverein und bei „H + A Dasch“. Kreativ zeigt sich auch der ortsansässige Metzger mit Biosphären-Roastbeef-Burger, der im Übrigen auch einen Demeter-Grillkäse aus Böckweiler anbietet. Ergänzend dazu haben sich drei der Anbieter von außerhalb auf vegane Gerichte spezialisiert – wichtig hierbei wie jedes Jahr: die Zutaten stammen aus dem Bliesgau! Zum Nachtisch empfiehlt sich das Kuchenangebot der Landfrauen im Hof der Familie Schuberth, Waffeln bei den Straußbube und Straußmäde, oder gleich mehrere Anbieter mit Crêpes.

Veranstalter 2019 ist die Stadt Homburg, Bürgermeister Michael Forster schwelgt bereits in Vorfreude: “Wir von der Stadt sind sehr stolz darauf, das Biosphärenfest erneut ausrichten zu dürfen. Dank des überragenden Engagements unserer Mitarbeiter und seitens der Einöder Ortsgemeinschaft bin ich sicher, dass wir auch in diesem Jahr ein sehr guter Gastgeber für die Biosphäre sind. Der Blick auf das bunte Bühnenprogamm, das vom Blasorchester des Christlichen Jugenddorfes über das Ballett der Homburger Narrenzunft bis zu Gesangsbeiträgen der Kita und Grundschule Einöd reicht, unterstreicht dies nochmal deutlich.“ Auch der stellvertretende Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes und Bürgermeister der Gemeinde Mandelbachtal, Gerd Tussing, freut sich auf den großen Tag Ende August, „weil das Biosphärenfest in jedem Jahr wieder ein Aushängeschild für das Biosphärenreservat ist, da unsere Partnerbetriebe, die Fördervereine und weitere Kooperationspartner der Biosphäre mit vollem Einsatz und frischen Ideen das Fest bereichern.“

Zum Biosphärenfest 2019 sind alle - Bürger*innen und Gäste von außerhalb - ganz herzlich eingeladen. Das Fest beginnt um 10:00 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst auf der großen Bühne am Einöder Dorfplatz. Weitere Details zum Rahmenprogramm, den Angeboten der zahlreichen Aussteller und zur Anreise per Bus, Bahn und Rad finden Sie ab Anfang August im Internet hier auf unserer Seite oder unter www.homburg.de. Hauptsponsor des Biosphärenfestes ist die Kreissparkasse Saarpfalz.

Hier gibt es auch den Flyer zum diesjährigen Biosphärenfest

BR fest19