Pressemeldung vom 10. Juli 2012

Mit dem Commerzbank-Rucksack gut gestartet in das Praktikum für die Umwelt

Homburg. Die Commerzbank und EUROPARC Deutschland bieten seit über 20 Jahren Studierenden das „Praktikum für die Umwelt“ in deutschen Nationalparken, Naturparken und Biosphärenreservaten an.

Das Praktikum wird unter Studenten immer beliebter und bekannter. Die Commerzbank finanziert es etwa 50 Studenten pro Jahr und engagiert sich somit für die Umwelt.

Auch im Biosphärenreservat Bliesgau, welches zu den Nationalen Naturlandschaften gehört, gab es in diesem Jahr wieder eine Praktikantenstelle zu besetzen.

Yasmin Rheingans besuchte zusammen mit Walter Kemkes, Geschäftsführer des Biosphärenzweckverbandes, die betreuende Commerzbank-Filiale in Homburg, wo der traditionelle Commerzbank-Rucksack von Andreas Widera und Ulrike Eisenacher übergeben wurde.

Die neue Praktikantin ist in Wiesbaden aufgewachsen und hat in Trier Geographie und Kunstgeschichte studiert.

„Durch ein Freiwilliges Ökologisches Jahr und mein Studium möchte ich nun gerne das System eines Biosphärenreservates kennen lernen und meine Fähigkeiten in der Praxis anwenden. Solche Modellregionen wie der Bliesgau sind wichtig, damit sich die Menschen mit ihrer wertvollen Region auseinandersetzen und sie bewahren.“

Von Mitte Juni bis Mitte September arbeitet sie im Biosphärenzweckverband mit Sitz in Blieskastel. Sie hilft in der Öffentlichkeitsarbeit bei vielfältigen Veranstaltungen, u. a. beim diesjährigen Biosphärenfest und der Biobrotbox-Aktion.

Nun ist Yasmin Rheingans mit dem Commerzbank-Rucksack gut ausgestattet für ihre Aufgaben in Blieskastel.

Weitere Informationen bei Yasmin Rheingans, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und auch im Internet unter www.biosphaere-bliesgau.eu.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.