Pressemitteilung vom 26. Juli 2018

Neue Mitarbeiterin für die Regionalvermarktung im Biosphärenreservat

Der Biosphärenzweckverband Bliesgau wird seit dem 01. Juli von einer neuen Mitarbeiterin unterstützt: Caroline Mongin (27) kümmert sich im Fachbereich 1 „Nachhaltige Entwicklung und Bildung für nachhaltige Entwicklung“ um die Regionalvermarktung.

Caro

Nach ihrem Studium der Mittelstandsökonomie war sie bislang im Bereich der Unternehmensgründung und Businessplanerstellung tätig. Auch die Landwirtschaft ist Caroline Mongin nicht fremd, so lebt sie auf einem Pferdehof in Gersheim „Ich freue mich sehr, die Betriebe im Bliesgau und ihre Produkte näher kennen zu lernen und gemeinsam das bestehende Regionalvermarktungsnetzwerk auszubauen.“ Auch Landrat Dr. Theophil Gallo, Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau freut sich: „Ihre Erfahrungen in der Beratung von kleinen und mittelständischen Betrieben kann Caroline Mongin gut in die Arbeit beim Biosphärenzweckverband einbringen. Vielleicht gelingt es uns, auch neue Betriebe zum Mitmachen zu bewegen, denn die Nachfrage nach Bliesgau-Produkten ist groß.“ Momentan kümmert sie sich um die Neuauflage des Bliesgau-Einkaufsführers und lernt dabei direkt viele Akteure kennen. Weitere Aufgaben sind die Unterstützung der Vereine Bliesgau Genuss e.V., Bliesgau Obst e.V. und des Partnerbetriebenetzwerkes.  Stefanie Lagaly, die bislang für Regionalvermarktung und Bildung für nachhaltige Entwicklung beim Biosphärenzweckverband Bliesgau zuständig war, kümmert sich nun im Schwerpunkt um die Bildungsarbeit.
Für Rückfragen zur Regionalvermarktung allgemein oder dem Bliesgau-Einkaufsführer steht Caroline Mongin in der Geschäftsstelle des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau gerne zur Verfügung (Tel. 0 68 42-96009-14, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).