Pressemitteilung vom 19. April 2018

Klimaschutz und Naturschutz im Einklang - Biodiversität in Dorf und Stadt

Das Klima und die Natur gleichzeitig schützen, geht das?
Und wie kann man als Bauherr dazu beitragen?
Am Donnerstag, den 26. April 2018 findet dazu eine öffentliche Veranstaltung des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau im Pumpenhaus in St. Ingbert (Dudweilerstraße 31) statt.


Die Veranstaltung beginnt ab 13 Uhr und widmet sich u.a. den Themen „Klimaschutz durch Gebäudesanierung und Fassadendämmung“ und „Naturschutz durch Hilfen für Gebäudebrüter – Bedeutung für den Artenschutz“, aber auch „Klimaschutz und Schutz vor „Lichtverschmutzung“ durch energieeffiziente LED- Straßenbeleuchtung“.

Wenn Sie also gerade über eine Fassadendämmung nachdenken, Ihre Außenbeleuchtung ersetzen oder ganz einfach mehr für die biologische Vielfalt in der Stadt oder Ihrem Dorf machen wollen, erfahren Sie hier wie Sie dabei auch Gebäudebrüter wie Mehlschwalben und Mauersegler unterstützen können.
Ziel der Veranstaltung ist es, Bauherren, Architekten, Naturschützer, öffentliche Stellen und die Bürger des Biosphärenreservates zu informieren, wie Energieeinsparung und Artenschutz Hand in Hand gehen können und wie der Klimaschutz die Biodiversität in Dorf und Stadt unterstützen kann.
Verbandsvorsteher Dr. Theophil Gallo erläutert dazu: „Naturschutz und Klimaschutz – beides sind wichtige Themen in einem Biosphärenreservat und sollten zusammen gedacht werden. Wir freuen uns, dass die Veranstaltung in St. Ingbert stattfindet, da die Stadt sich schon intensiv mit Nachhaltigkeitsthemen beschäftigt wie man auch an der aktuellen Ausstellung sieht.“

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Energiekonzepte“ statt, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) gefördert wird. Die Projektführung dabei hat die Technische Universität in Berlin und als eins von vier Modellgebieten wurde das Biosphärenreservat Bliesgau ausgewählt.

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte unbedingt in der Geschäftsstelle des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau an unter: Tel. 0 68 42-96009-0 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Programm der Veranstaltung finden sie hier