Mit Begeisterung und Fachkenntnis – Zertifizierte Botschafter der Region erneut ausgezeichnet

Naturerlebnisse vermitteln und Begeisterung bei den Bürgern  schaffen – dieser Aufgabe sehen sich 26 zertifizierte Natur- und Landschaftsführer des Biosphärenreservats Bliesgau gewachsen und wurden am vergangenen Donnerstagabend zur Verlängerung ihres BANU-Zertifikats ins Haus Wulfinghoff am Kloster Gräfinthal eingeladen. Die Urkundenüberreichung erfolgte durch den stellvertretenden Verbandsvorsteher, Bürgermeister Gerd Tussing.P1000442neu

Natur erleben und Landschaften kennen lernen, zählen in unserer heutigen Zeit zu den wichtigsten Reisemotiven. Darum initiierte der Biosphärenzweckverband Bliesgau im Frühjahr 2010  in Kooperation mit der Biosphärenvolkshochschule St. Ingbert, dem Verein Geographie ohne Grenzen und dem Bundesweiten Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz (BANU) den Lehrgang „Zertifizierte/r Natur – und Landschaftsführer/in im Biosphärenreservat Bliesgau“. Insgesamt 48 Teilnehmer und Teilnehmerinnen  wurden dabei zu qualifizierten Gästeführern ausgebildet, um Touristen, Bewohnern der Region und anderen Interessenten Naturerlebnisse des Biosphärenreservats Bliesgau zu vermitteln. Ob zu Fuß, per Bus, mit Fahrrad oder auch mit Eseln – das Programm reicht von klassischen Exkursionen über geführte Wanderungen bis hin zu Workshops, Vorträgen und Seminaren. Zum Erhalt ihres BANU-Zertifikats müssen die zertifizierten Natur- und Landschaftsführer innerhalb von fünf Jahren jährlich eine Fortbildung im Umfang von mindestens sechs Stunden bei einer BANU-Einrichtung oder einer von ihr autorisierten Partnerorganisation besuchen. Diese regelmäßige Fortbildungsmaßnahme erfolgt im Hinblick auf eine Qualitätssicherung der angebotenen Veranstaltungen. In diesem Jahr durften sich 26 der 2010 ausgebildeten Gästeführer über die fünfjährige Verlängerung ihres Zertifikats freuen und wurden zur Urkundenüberreichung durch den stellvertretenden Verbandsvorsteher, Herrn Bürgermeister Gerd Tussing, ins Haus Wulfinghoff am Kloster Gräfinthal eingeladen. Dieser betonte, dass „der Wert der zertifizierten Natur- und Landschaftsführer im Biosphärenreservat Bliesgau vor allem darin läge, den Bürgern Umwelt, Natur und Kultur der Region näher zu bringen und ein Bewusstsein für diese Bereiche in der Bevölkerung zu schaffen“.

Pressemeldung vom 10. März 2017